Skip to main content

Schweden: mit Special Guide Urlaub aktiv – Rezension

Der ideale Reiseführer informiert vorab über das Land und seine Eigenarten, er erläutert die touristische Infrastruktur, vergleicht Preise, erteilt Vorschläge für Touren, weist auf spezielle Interessen hin und erklärt, wie der Reisende sich vor Ort zurechtfindet. Dabei hat er möglichst aktuell und praxisnah zu sein. „Schweden“, aus der Reihe „Baedeker Allianz“, erfüllt lediglich einige dieser Kriterien.

Die größte Schwäche des Buchs ist seine Ungenauigkeit: Jawohl, es gibt 32 Karten. Aber was nützt ein Stadtplan, wenn der Anfahrtsweg nirgends zu finden ist? Ohne Navigationsgerät ist der Autofahrer ziemlich hilflos, falls er nicht spezielles Kartenwerk zur Hand hat, das eigentlich in diesen Reiseführer gehört hätte. Einige bedeutende Adressen fehlen ebenfalls, für außerhalb der Städte gelegene Museen zum Beispiel. Öffnungszeiten sind teils nicht angegeben, teils nicht korrekt. Das mag daran liegen, dass diese sechste Auflage im Jahr 2008 bearbeitet wurde, bevor sie 2009 erschien. Es ist auch keineswegs unüblich, sich im Internet über Neuerungen zu informieren, wenn eine Reise geplant wird. Dennoch entschuldigt dies nicht das Fehlen einiger Daten, die von einem Reisehandbuch gemeinhin erwartet werden können.

Der klassische Baedeker bietet umfangreiches Hintergrundwissen über Kultur und Geschichte des Reiseziels, und darin ist auch „Schweden“ sehr gut. Der Band informiert vorab über etliche Glanzlichter, kulturell, historisch oder auch landschaftlich. Er macht Lust auf das skandinavische Land, ganz nach Geschmack: der einsame, beinahe unberührte Norden mit dem bekannten Sarek-Nationalpark, die Samen-Gebiete mit der Stadt Jokkmokk, nördlich des Polarkreises – oder aber der Süden mit seinen Städten, dem kulturellen Leben, Shopping-Erlebnissen und malerischen Landstrichen. Diesbezüglich gewährt das Buch einen großartigen Überblick mit wunderbaren Anregungen für die individuelle Reiseplanung. Ein hübsches Extra sind die 3D-Grafiken einzelner Sehenswürdigkeiten, und der Sprachführer ist lobenswert.

Schweden: mit Special Guide Urlaub aktiv

Schweden: mit Special Guide Urlaub aktiv

Hätte man nicht einige entscheidende Angaben vergessen und wäre nicht der Übernachtungsteil arg schmal ausgefallen, käme das Handbuch einem idealen Reiseführer recht nahe. Wenn es um Infrastrukturelles geht, beispielsweise um die Auswahl örtlicher Übernachtungsmöglichkeiten, Abfahrt- und Öffnungszeiten oder anfallende Kosten, ist das Buch zu knapp gehalten. Hier helfen entweder andere Reiseführer, das Internet oder die Touristen-Informationen vor Ort. Insider-Tipps sind von einem Baedeker nicht unbedingt zu erwarten, tatsächlich werden sie auch nicht offeriert. Wer aber auf Kultur-Tourismus setzt und vielleicht noch gar nicht oder bislang nur kurz in Schweden gewesen ist, wird an dem Band seine Freude haben:
Schon für die erste Planung ist er besser geeignet als viele seiner Konkurrenten. Ausgesprochen ergiebig ist der Baedeker „Schweden“ jedoch als bebildertes Nachschlagewerk für Sehenswertes, also in seiner ureigenen Domäne als Kulturführer.

Top Artikel in Schweden Reiseführer