Skip to main content

Vis-à-Vis Stockholm – Rezension

Der Reiseführer „Vis à Vis, Stockholm“ bietet Städtereisenden einen guten Überblick über die schwedische Hauptstadt. Er richtet sich eher an Kurzurlauber, wartet jedoch mit viel Hintergrundwissen auf. Ideal ist er für Erstreisende, die von der Inselstadt möglichst viel Historisches sehen und aktuelle Kultur erleben möchten.

Der Stil ist sachlich und gut lesbar, die Gliederung komfortabel. Stichwort- sowie separates Kartenregister erlauben raschen Zugriff auf die jeweils gewünschte Information. Typisch für die Reihe „Vis à Vis“ ist das ansehnliche Layout: Das ausgewogene Verhältnis von Text und Bild sorgt schon während der Vorbereitung für Reiselust und Neugier. Umfangreiches Kartenmaterial, für jeden Stadtbezirk extra, erleichtert die Orientierung sowohl Autofahrern als auch denjenigen, die öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad bevorzugen. Da alle Sehenswürdigkeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar sind, ist es gut, dass in der aktualisierten zehnten Auflage mehr Wert auf Busse, Bahnen sowie Fähren gelegt wird.

Das Handbuch nimmt dem Stockholm-Entdecker nicht jede Kleinigkeit ab, aber es gibt Hinweise und führt Internetadressen an. Aktuelle Daten online abzurufen, ist für die Reiseplanung ohnehin unerlässlich.
Grundsätzliches wird selbstverständlich erläutert, etwa Fragen zur Währung, Kulinarisches, Verkehrsanbindungen, eigenwillige Öffnungszeiten oder die historische Entwicklung der Stadt. Der Blickwinkel ist derjenige des Touristen: Was interessiert ihn? Was ist günstig für ihn (Stockholm-Karte)? Wo kann er auf vergnügliche Weise „das typische Stockholm“ kennenlernen? Beispielsweise werden einige Spaziergänge und Tagestouren vorgeschlagen, die um einen geschätzten Wert in Kronen ergänzt sind. Spezielle Eintrittspreise finden sich an anderer Stelle, und die Preise in Restaurants, Geschäften oder Cafés richten sich nach individuellen Vorlieben. Dies sind Vorschläge; was der Reisende daraus macht, bleibt ihm selbst überlassen.

Vis-à-Vis Stockholm

Vis-à-Vis Stockholm

Das Buch gewährt also alle nötigen Informationen zu Unterkünften und sonstiger touristischer Infrastruktur, versteht sich darüber hinaus jedoch eher als Anregung und Quelle für Hintergrundinformationen. Ein nettes Plus sind die Tipps für Sparsame. Wer ganz genau wissen möchte, in welcher Toilette Kleingeld benötigt wird, dem ist dieser Reiseführer vermutlich nicht detailliert genug.

Insidertipps bietet „Vis à Vis, Stockholm“ nicht – und dafür ist der Band auch nicht vorgesehen. Er setzt voraus, dass Touristen willens sind, mit Busfahrern, Museumsaufsehern und Hotelangestellten zu sprechen. Wer das erste Mal in Richtung Strömmen-Kanal unterwegs ist, die Hauptattraktionen Stockholms sehen möchte, sich für die schwedische Küche interessiert und etwas vom hauptstädtischen Inselleben wahrnehmen will, findet in diesem Handbuch einen verlässlichen und sehr informativen Reisebegleiter.

Top Artikel in Schweden Reiseführer