Skip to main content

Fährverbindungen nach Schweden

In Skandinavien Urlaub zu machen wird immer beliebter. Besonders Schweden, das Land der Elche und der Figuren aus Astrid Lindgrens Erzählungen, ist dabei ein gerne gewähltes Reiseziel. Die meisten Reisenden ziehen die Anreise mit dem Auto vor. Je nach dem welches Ziel sie ansteuern, stellt sich die Frage nach der geeigneten Fährverbindung. Verbringt man lieber längere Zeit im Auto oder auf dem Schiff.

Häfen in Deutschland

Zieht der Urlauber die Anreise nach Schweden von einem deutschen Hafen aus vor, so hat er die Wahl zwischen fünf Häfen. Von Westen nach Osten gesehen sind das Kiel, Puttgarden, Travemünde, Rostock und Sassnitz. Von Travemünde, Rostock und Sassnitz aus fahren die Fähren zur Südspitze Schwedens, nach Trelleborg. Mit Kiel als Ausgangspunkt steuert die Fähre Göteborg an und von Puttgarden aus gelangt der Reisende über Rödby und Helsingör nach Helsingborg.

Häfen in Dänemark

Über Dänemark führt der Weg von Grenaa und Frederikshavn aus nach Schweden. Die Fähre von Grenaa steuert den Hafen in Varberg an. Von Frederikshavn aus gibt es eine Verbindung nach Göteborg.

Fahrtzeit

Natürlich richtet sich die Fahrtzeit nach dem Ausgangspunkt. Am längsten unterwegs ist der Reisende sicherlich mit der Verbindung Kiel – Göteborg mit 14 Stunden gefolgt von der Strecke Travemünde – Trelleborg mit 7 Stunden und 30 Minuten. Schneller geht es von Rostock und Sassnitz von 5 Stunden und 30 Minuten bis 4 Stunden.

Schwedenticket

Einen besonderen Service bietet das so genannte Schwedenticket. Es kombiniert zwei Strecken miteinander. So kann man zwischen den Routen Rostock (über Gedser und Helsingör) – Helsingborg und Puttgarden (über Rödby und Helsingör) – Helsingborg wählen.

Fähre nach Schweden

Fähre nach Schweden @iStockphoto/TT

Kosten

Die Kosten der Fährüberfahrt richten sich nach Personenzahl und/ oder Größe des Vehikels sowie nach der Streckenlänge und der Reisezeit. So kostet exemplarisch die Strecke Sassnitz – Trelleborg und zurück in der Hauptsaison mit zwei Erwachsenen und PKW ca. 320 Euro. Die Verbindung Frederikshavn – Göteborg und zurück mit den gleichen Komponenten käme auf ca. 274 Euro. Die längste Strecke, Kiel – Göteborg und zurück beliefe sich auf ca. 718 Euro. Der Standardtarif des Schwedenticket von Rostock aus für den einfachen Weg schlägt mit 149 Euro zu Buche.

Fährgesellschaften

Im Grunde sind es drei Fährgesellschaften, die sich die verschiedenen Routen teilen. Stena Line, die wohl bekannteste und größte unter den dreien, ist eine schwedische Reederei mit Sitz in Göteborg. Scandlines ist eine deutsch-dänische Reederei und hat ihren Sitz in Rostock und die TT Line ist eine deutsche Reederei mit dem Standort Travemünde.

Fähren

Die Fähren nach Schweden können allesamt mit dem Attribut „Luxus“ in Verbindung gebracht werden. Sie bieten großartigen Komfort gepaart mit hohen Sicherheitsstandards und bestem Vergnügungspotential. Vom Schwimmbad über Restaurants, Boutiquen und unterschiedliche Unterhaltungsangebote wird dem Urlauber während der Überfahrt einiges offeriert, um die Langeweile in Grenzen zu halten. So kann bereits die Fährüberfahrt als besonderes Erlebnis gewertet werden, welches einer Minikreuzfahrt sehr nahe kommt.

Fazit

Letzten Endes muss der Urlauber die für ihn beste Verbindung herausfiltern. Dabei sollte er den Urlaubsstandort zugunsten einer günstigeren Fährverbindung besser nicht außer Acht lassen, denn die Entfernungen in Schweden sind sehr groß und entspannt und erholt am Urlaubsort anzukommen ist sicherlich ein paar Euro mehr wert.

Top Artikel in Reisen in Schweden